Wie alles begann

Als die System Alliance am 2. Januar 2001 den Betrieb aufnahm, bildete sie einen Zusammenschluss des deutschlandweiten Stückgut-Express-Netzwerks SystemGut und der Forschungskooperation Fortras. Die meisten ihrer elf Gründungsgesellschafter sind sich aber bereits aus dem sogenannten „Elferkreis“ der 1960er Jahre vertrauensvoll verbunden. Dort haben sie sich über die Anforderungen ihres Geschäfts ausgetauscht und so die frühen Grundlagen systematischer Produktionsprozesse geschaffen.
Gemeinsam haben sie ein Netzwerk für flexible und leistungsfähige Stückgutverkehre geknüpft. Im Wettbewerb mit den Stückgutnetzen der Logistikkonzerne schlossen sich Mittelständler zusammen, bündelten ihr Know-how und ihre Sendungsmengen. Sie entwickelten eine gemeinsame Produktionsplattform und definierten Servicestandards.
Heute gehören 48 Regionalbetriebe zum Netz der System Alliance. Zu ihren wichtigsten Leistungen gehört es, im Speditionsalltag immer wieder innovativ zu sein. Zum Beispiel durch die Entwicklung eines komfortablen IT-Systems, das Sendungen automatisch avisiert und die Zustellung zum Wunschtermin an Endempfänger koordiniert.

Zahlen, Daten, Fakten

Wer sich im Stückgutmarkt auskennt, kann an unseren Kennzahlen ablesen, was wir im Netz von System Alliance deutschlandweit bewegen. Lesen Sie selbst:

0
Regionalbetriebe
0
Beschäftigte im Netzwerk
0
Lkw
0
Millionen Tonnage 2021*
0
Mio. Sendungen*

* ohne Teilladungen / Ladungen in 2021